TREVOR, Peruaner, männlich, kastriert, Alter unbekannt (ca. 3 Jahre)

"Du bist erlöst von deinem Leiden,
lässt uns allein in tiefem Schmerz.
Ach, wie so schwer ist doch das Scheiden,
nun ruhe aus, du gutes Herz."

 

Trevor fand Ende Juni 2016 den Weg zu uns. Er lebte bisher in einem Standardgitterknast an der Seite seines Bruders. Beide Böcke waren unkastriert, sodass nach dem Tod des einen das übliche Problem auftrat, dass keine neue Gesellschaft zu finden war, da für eine Bockvergesellschaftung der Platz nicht reichte und für die Vergesellschaftung mit weiblichen Tieren die Kastration von Nöten gewesen wäre. Mehr Platz bzw. eine Kastration waren für den Vorbesitzer keine Option, weshalb wir froh waren, dass man uns Trevor überließ.

 

Leider hatte Trevor ein chronisches Zahnproblem, welches dann doch Ausmaße angenommen hatte, die eine Vermittlung unmöglich machten.

 

Er war ein tapferer, kleiner Kämpfer und wir hofften, dass wir ihn zumindest soweit stabilisiert bekommen, dass er nach seiner Kastrationsfrist in unsere Invalidengruppe umziehen hätte können. Leider war ihm das nicht mehr vergönnt.

 

Trevor wurde am 15.07.2016 eröst nachdem feststand, dass er sich nicht mehr erholen wird und dauerhaft starke Schmerzen haben würde.

 

R.I.P. kleines Frisurschwein und sei frei und ohne Schmerzen hinter der Regenbogenbrücke!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Omnis Vita Pretiosum